MusikForum Mannheim
Alte Musik - unerhört jung

Aktuelles

Alte Musik - unerhört jung

21. Juli 2024 | 17 Uhr | Unionskirche Mannheim

Zum 300. Geburtstag von Kurfürst Karl Theodor (1724-1799)

Matthias Lucht - Altus

Matthias Lucht (Altus)
Streichquartett der Mannheimer Hofkapelle: Hans-Joachim Berg (Violine), Christine Rox (Violine), Ursula Plagge-Zimmermann (Viola), Isolde Winter (Violoncello)

Ein musikalischer Abend im Käfertaler Jagdschloss
Kammermusik der Mannheimer Schule von Mozart (1756-1791), Stamitz, Cannabich, Danzi, Piccini u.a.

Die Idee des Musikforums Mannheim ist, Konzerte mit klassischer Musik für die Bürger Mannheims erlebbar zu machen. Dabei versuchen wir andere Wege zu gehen und auch Projekte mit selten gespielter Musik und Instrumentarium zu verwirklichen, die den Zuhörer in unbekannte Gefilde locken soll. Unsere Zielgruppe sind neben musikbegeisterten Mannheimern auch Kinder und Jugendliche, für die wir einen exklusiven Einblick in die Probenarbeit des Konzerts bieten. Dafür laden wir Schüler*innen der Albrecht Dürer Schule für einen Probenbesuch mit Instrumentenvorstellung ein. Insbesondere stellen wir Musik vor, die zu einer Abendgesellschaft des Kurfürsten in dem von ihm erbauten Käfertaler Jagdschloss erklungen haben könnte.
Der Rote Faden unseres Konzertprogramms sind die vier Besuche Mozarts in Mannheim. Dabei lernte Mozart die Musiker der Mannheimer Hofkapelle und deren Familien kennen, u.a. seine spätere Frau Konstanze Weber. Es fanden neben den großen Orchesterkonzerten im Schloss auch    Veranstaltungen in kleinerem, privatem Rahmen statt, in denen die Musiker sich gegenseitig ihre Kammermusik vorstellten und miteinander musizierten.
Die Musiker des Abends sind freiberufliche Musiker der Metropolregion, die sich der historischen Aufführungspraxis verschrieben haben. Sie musizieren neben ihren Lehrtätigkeiten in der Region mit den renommiertesten Alte Musik Formationen, wie dem Balthasar Neumann Chor, dem Freiburger Barockorchester, La Cetra Barockorchester oder L´Arpa Festante.

Alte Musik - unerhört jung
Eine Veranstaltung des Vereins "MusikForum Mannheim e.V." in Kooperation mit der der evangelischen Gemeinde Käfertal und im Rott. Mit freundIicher Unterstützung
der Karin und Carl-Heinrich Esser Stiftung, gefördert durch das Kulturamt Mannheim.
Konzerte auf Originalinstrumenten im stilvollen Ambiente. Seit 2001 werden in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein MusikForum Mannheim e.V. verschiedene Konzertreihen veranstaltet: "Musik bei Kerzenschein" in der Johanniskirche und Museumskonzerte in der Kunsthalle, dem Kunstverein, den Reiss-Engelhorn-Museen und weiteren Museen der Metropolregion

Tickets: 0-27,- €

Ort: Unionskirche, Unionsstraße 4a, Mannheim Käfertal


Klosterkonzerte Frankfurt 

Klosterkonzerte Frankfurt Konzertreihe für Alte Musik im Karmeliterkloster Frankfurt am Main

Dank der Unterstützung der Ernst Max von Grunelius Stiftung werden die Klosterkonzerte auch 2024 fortgesetzt. Mit Beginn der Corona-Pandemie 2020 stand die Konzertreihe vor dem Aus. Mit einem Crowdfunding konnte der Kulturmanager Thomas Rainer (Agentur ALLEGRA) die Konzertreihe in der wunderbaren Atmosphäre des Karmeliterklosters Frankfurt zunächst retten. Dank der Förderung konnten 2021 auch zahlreiche Konzerte im Livestream übertragen werden. Weitere Info auf: www.kultur-wert.de
Das MusikForum Mannheim unterstützt seit 2012 den Erhalt der Konzertreihe und des Festivals "Klang im Kloster" im Karmeliterkloster Frankfurt am Main. Über alle kommenden Termine informiert die Agentur ALLEGRA gerne mit ihrem Newsletter.


Enjoy Classic 2023

ENJOY CLASSIC

Klassikfestival für Jung und Alt
7. – 15.10.2023
Dritte Auflage des beliebten Klassik-Festivals für Jung und Alt. Die Idee des Musikforums Mannheim ist, Konzerte mit klassischer Musik für alle Bürger Mannheims erlebbar zu machen. Dabei versuchen sie andere Wege zu gehen und auch Projekte mit selten gespielter Musik und Instrumentarium zu verwirklichen, die den Zuhörer in unbekannte Gefilde locken soll.
07.10.2023 - 20 Uhr
Wenn Töne tragen können…
5 Jahrhunderte Musikgeschichte von Palestrina bis Queen
Julika Birke, Cordula Stepp und Annette Wieland (Gesang)
08.10.2023, 10 Uhr
Musikalischer Gottesdienst
Werke für Blockflöte, Countertenor und Orgel
Matthias Lucht (Countertenor), Carmen Mosel (Blockflöte), Beate Rux-Voss (Orgel)
08.10.2023, 17 Uhr
Später Ruhm und früher Triumph
Werke für Gambe und Cello von J.S. Bach, G.F. Telemann, M. de la Barre, J.F. Ruhe u.a.
Heidrun Eberhard (Cello) und Isolde Winter (Gambe, Cello)
13.10.2023, 17 Uhr
Kinderkonzert „Peter und der Wolf“
Ein musikalisches Märchen für Kinder von S. Prokofiev bearbeitet für Puppentheater und Orgel
Puppentheater Dornerei und Beate Rux-Voss (Orgel)
14.10.2023, 20 Uhr
Tanti strali
Kantaten und Kammerduette von G.F. Händel und A. Steffani
Sabine Götz (Sopran), Matthias Lucht (Countertenor), Beate Rux-Voss (Cembalo)
15.10.2023, 17 Uhr
Chalumeau - ein vergessenes Instrument
Werke für Chalumeau und Basso Continuo von Telemann, Graupner, Fasch, Fux, u.a.
Wannes Cuvelier (Fagott), Himawari Arai (Chalumeau), Florian Heyerick (Cembalo)

Info & Tickets:
Tel. 0621 - 3269 6767, www.enjoy-classic.de 


Vergangene Projekte

Barocknacht 2017

21.01.2017 Museum Zeughaus, Mannheim

Mitwirkende:
Annette Wieland (Mezzosopran), Matthias Lucht (Altus), Carmen Mosel (Blockflöte), Leo Schelb (Blockflöte und Traversflöte) , Rei Nakashima (Traversflöte), Martin Jopp (Violine), Hans-Joachim Berg (Violine), Christine Rox (Violine), Ursula Plagge-Zimmermann (Viola), Isolde Winter (Violoncello), Johannes Berger (Violoncello), Toshinori Ozaki (Laute, Theorbe), Katharina Olivia Brand (Cembalo), Florian Heyerick (Cembalo & Leitung), www.barocknacht.de
Konzerte und Kurzführungen in 6 Stunden und zu verschiedenen Barockthemen - Lustwandeln zwischen den Konzerten!
Die Barocknacht Mannheim wurde in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen durchgeführt. Sie ist die Fortsetzung der „Barocknächte", die in Mannheim seit 2007 vom Verein „MusikForum Mannheim - Zentrum für Alte Musik" veranstaltet werden. Mit der Produktionsleitung ist die Agentur ALLEGRA beauftragt.
Mit freundlicher Unterstützung der Baden-Württemberg-Stiftung, SV-Versicherung, der Heinrich-Vetter-Stiftung und dem Kulturamt Mannheim. In Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen und der Agentur ALLEGRA. Mehr Details zur Barocknacht und das Programm zum Download finden Sie hier: Archiv





Musiknacht 2015 

28.02.2015 Museum Zeughaus, Mannheim 

Mitwirkende:
Ute Kreidler (Gesang) und Sigrun Richter (Laute),
Solisten den Mannheimer Hofkapelle: Hans-Joachim Berg (Violine), Christine Rox (Violine), Ursula Plagge-Zimmermann (Viola), Isolde Winter (Violoncello)
Salomon Duo: Annette Wieland (Gesang) und Katharina Olivia Brand (Klavier)
Florian Heyerick (Cembalo und Leitung),
Mit freundlicher Unterstützung der SV-Versicherung und dem Kulturamt Mannheim. In Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen und der Agentur ALLEGRA.


Mannheimer Hofkapelle 2011 

25.09.2011 Rittersaal Schloss Mannheim
Swantje Hoffmann (Solovioline), Verena Gropper (Sopran)
Moderation & Leitung: Florian Heyerick
Werke von C.Ph.E. Bach, Ignaz Holzbauer und Henry-Jacques de Croes
www.mannheimer-hofkapelle.de

Mannheimer Hofkapelle
Violine: Swantje Hoffmann, Nikolaus Norz, Hans Berg, Marie Dingler, Christoph Dingler, Silke Volk, Britta Zeus Viola: Alexandra Wiedner, Johanna Brückner Violoncello: Dmitri Dichtiar, Johannes Berger Violone: Matthias Scholz Flöte: Leonard Schelb, Ann Parisot Horn: Jeroen Billiet, Mark Demerlier

Programm
Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) Sinfonie in G-Dur für Streicher und B.C., Wq 182/1
Allegro di molto - Poco adagio - Presto
Ignaz Holzbauer (1711-1783) Konzert G-Dur für Violine und Streicher
Andante -- Largo gratioso -- Allegro con spirit
Swantje Hoffmann (Solovioline)
Henry-Jacques de Croes (1705-1786) « O quam admiranda » Motette für Sopran, Streicher und B.C.
1. Rezit: O quam admiranda - 2. Aria: De genitoris eterni - 3. Rezit: Sed cum post fata caelum - 4. Aria: Quae donat mundus - 5. Aria: Ergo ad hanc mensam - Alleluia Verena Gropper (Sopran)
Ignaz Holzbauer
Sinfonie in D-Dur op. 2/1, für Streicher, Hörner & B.C.
Allegro assai - Andante - Presto molto Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Sinfonie in G-Dur Nr. 27, KV 199, für Flöten, Hörner und Streicher
Allegro - Andantino grazioso - Presto

Mit freundlicher Unterstützung von Baden-Württemberg Stiftung, Kulturamt Mannheim, Land Baden-Württemberg, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg