user_mobilelogo

Sabine Goetz

Alte Musik unerhört jung

Mannheimer Hofkapelle

Sabine Goetz (Sopran), Matthias Lucht (Altus)
Mannheimer Hofkapelle: Swantje Hoffmann und Emanuele Breda (Violine), Anna Kaiser (Viola), Johannes Berger (Violoncello), Florian Heyerick (Leitung und Cembalo)

Les Goûts Réunis
J.S. Bach: "Tilge, Höchster, meine Sünden" BWV 1083 (nach Pergolesis Stabat Mater)
Ouvertüren von Christoph Graupner, Arien Graupner und Telemann

Der Musikstil des Barock ist von deutlichen nationalen Einflüssen geprägt: Italien ist und bleibt ein Vorbild, aber auch die Musik am französischen Königshof ist als repräsentativer Stil für den Adel attraktiv. Und die Kirchenmusik? Sie sucht einen Weg zwischen Opernarien, französischer Ouvertüre und deutscher Rhetorik. Wir sehen zum Beispiel, wie Bach manchmal Pergolesi zuwinkt, Telemann ab und zu Rameau und Graupner oft beidem. Ein gemischter Geschmack als Abschluss einer ruhmreichen Barockzeit!

Anlässlich des 400. Geburtstages der Stadt Mannheim gründete sich 2007 das Barockorchester "Mannheimer Hofkapelle" unter der Leitung von Florian Heyerick. Nach der feierlichen Wiedereröffnung des Mannheimer Barockschlosses gestaltete das Orchester zahlreiche Konzerte. Die öffentlichen Auftritte des Ensembles vermitteln dem Publikum durch die Moderation der Programme die Faszination der Hofmusik im 18. Jahrhundert. Die Zuhörer erhalten Einblicke in die Musik, ihre Entstehungszeit und die damalige Aufführungspraxis.

Alte Musik unerhört jung
Eine Veranstaltung des Vereins "MusikForum Mannheim e.V." in Kooperation mit Johannisgemeinde Mannheim.
Konzerte auf Originalinstrumenten im stilvollen Ambiente. Seit 2001 werden in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein MusikForum Mannheim e.V. verschiedene Konzertreihen veranstaltet: "Musik bei Kerzenschein" in der Johanniskirche und Museumskonzerte in der Kunsthalle, dem Kunstverein, den Reiss-Engelhorn-Museen und weiteren Museen der Metropolregion

Ort: Johanniskirche, Rheinaustr. 19, 68163 Mannheim

Tickets: ab 16,- €, Keine Abendkasse

Gent Cydonia Barocca 2022

Bereits zum 5. Mail hat Florian Heyerick am Pfingstwochenende vom 03.-06.06.2022 im wunderschönen historischen Zentrum von Gent ein Barockfestival konzipiert. Auf dem Programm steht Musik der drei großen Meister des deutschen Barocks: Bach, Telemann und Graupner. Sein ganzes Leben lang ist Florian Heyerick auf der Suche nach musikalischen Entdeckungen und mit seinem Festival "Cydonia Barocca" lädt er Spezialisten aus Belgien und dem Ausland ein, das Repertoire dieser großen Meister auf einem bestimmten Instrument zu erkunden.

Nach Blockflöte, Viola d'Amore, Trompete und Fagoot, ist im Jahr 2022 das Cembalo an der Reihe. So erwartet Sie an diesem Wochenende eine ganze Reihe von Konzerten mit Kammermusik, Cembalokonzerte, Duo- und Solorecitals, aber auch eine offene Bühne, Vorträge, eine Ausstellung, ein Abend mit Cembalo und Jazz, und vieles mehr. "Cydonia Barocca" präsentiert bekannte und weniger bekannte Meisterwerke auf, die international renommierten Musikern an verschiedenen attraktiven Orten im Genter Stadtzentrum aufgeführt werden.

Die Quitte (lateinisch: cydonia) steht für die fruchtige Schönheit vergessener Traditionen. Mit ihrer goldenen Farbe führt sie die Besucher des Festivals von einer Überraschung zur nächsten. Cydonia - Geschmack von Kunst und Kultur ...

Viel Spaß beim Entdecken!

+++ EINTRITT FREI zu allen Konzerten und Veranstaltungen des Festivals für Mitglieder des Musikforum Mannheim +++

Cydonia Barocca logo 500

Sie möchten uns unterstützen? Als Mitglied in unserem Verein oder durch eine abzugsfähige Spende helfen Sie uns, unsere Projekte fortzusetzen und neue Ideen zu realisieren. Wir freuen uns auf Sie!

Bitte senden Sie den Mitgliedsantrag und / oder Spendenantrag per Post, Fax oder Email an unsere Vereinsadresse:
MusikForum Mannheim e.V., Kalmitstr. 24, 68163 Mannheim, Tel. 0621-8321270, Fax 0621-8321271, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download Mitgliedsantrag / Spendenbescheinigung

Vereins-Jahresbeitrag

für Schüler, Studenten, Behinderte: 20,- €,
Einzelpersonen: 40,- €,
Familien: 60,- €,
Firmen, Vereine, Parteien: 250,- €

 

Unterstützt von

 ALLEGRA - Agentur für Kultur

ALLEGRA - Agentur für Kultur